Claudia Gurisch - Jahrgang 73         

Mit 26 Jahren trugen mich kleine "Zufälle" und Begegnungen mit Menschen zum Yoga. Schnell bemerkte ich, wie gut mir die körperlichen Übungen taten und das innerhalb kurzer Zeit Veränderungen eintraten. Ich wollte tiefer in das Thema Yoga eintauchen und begann mich immer mehr mit dem Thema Yoga zu beschäftigen, las viele Bücher, lernte die Philosophie kennen und wusste bald: Das ist der Weg, den ich einschlagen werde. 2001 begann ich dann mit meiner einjährigen Ausbildung am Yoga-Institut München nach den Lehren von Krishnamacharya. Seit meinem Abschluss als Ärztlich geprüfte Yogalehrerin unterrichte ich privat Einzelunterricht und kleine Gruppen und an der Volkshochschule. Inspiriert durch verschiedene Lehrer und Yogarichtungen beschreibe ich meinen Unterricht als ein gute Mischung aus traditionellem Hatha–Yoga und Power-Yoga . Den grössten Einfluss dabei hat meine Yogalehrerin Mangala Nakazono.  Während meiner 2. Ausbildung 2012 zur Yogatherapeutin bei Catherine von Günther (essenceofsoma) habe ich das dynamische Pranaflow Yoga für mich entdeckt, nachdem ich in Indien das große Glück hatte ein paar Stunden bei Shiva Rea nehmen zu können. Die genaue Ausrichtung im Anusara Yoga spricht mich ebenso an, und ich versuche auch diese Themen in meinen Unterricht zu integrieren. Ausserdem finde ich die Thaimassage eine tolle Ergänzung, da sie aus dem Yoga kommt . 2008 machte ich hierzu meine Ausbildung bei Nicole Wetzler in der NUAD Thai Akademie München und habe ich seither weitergebildet u.a. bei Krishnataki und gebe selber Thai-Massage-Trainings (siehe Ausbildungen und Workshops). Meine Ausbildungen abgerundet hat die Zusatzausbildung im Yin Yoga 2017 bei Tanja Seehofer, Yin ein immer wichtiger werdender Aspekt in unserer heutigen Zeit.

2005 kam mein Sohn auf die Welt. Ich habe viel Schwangerenyoga praktiziert, und mich deshalb auch auf Yoga für werdende Mütter und Rückbildungsyoga spezialisiert. Meine erfrischendsten und kreativsten Stunden erlebe ich mit meinen Kids- und Teenieklassen. Ein Leben ohne Yoga kann ich mir nicht mehr vorstellen, da das Üben und Meditieren meinem Leben eine Lebensqualität geben, die ich aus meinem Leben vor Yoga nicht kannte.

Hier einige linktipps, für die Inhalte der folgenden websites bin ich nicht verantwortlich.

 

Lehrer die mich inspirieren:

 

https://www.essenceofsoma.de/

 

http://www.hemma-yoga.de/

 

www.shivarea.com

 

www.yam-yoga.de

 

www.shanti-om.de

 

www.yogaruna.de

 

 

 

 

 

 

Zum Mitsingen:

 

 

http://www.satyaa-pari.com/

 

http://www.klangheilzentrum.de/klangheilzentrum-muenchen.html

 

 

 

 

 

 Zum Mitüben:

 

 

 

http://yogamour.de/

 

 

 

Yogafotografie:

 

 

http://lichtseelen.com/